Skateboarding Bulldoggs

Skateboarding Bulldoggs:

Eine neue Hunderasse begeistert die Welt.
Hunde, die Skateboarden, Snowboarden und Surfen können.
Das Lustige daran ist, dass sie ganz genau wissen, was sie tun und sie lieben es!
Viele von ihnen sind englische Bulldoggen, aber auch andere Rassen lieben diese Art von “Sport”.
Sie tragen Namen wie Tillman, Darla, Tyson oder Pete.

Das sind wirklich keine gewöhnlichen Hunde. Auch Dein Hund kann Skateboarden lernen.
Wie, zeigen wir Dir weiter unten. In der Zwischenzeit schaut Euch mal Tillman beim Cruisen an!

Hunde Skateboard-Schule:

Es ist schönes Wetter und Dein Hund fleht dich an mit Ihm zu spielen.
Das ist die richtige Gelegenheit um ihm Skateboarden beizubringen.
Nimm dafür deine Leine mit und drucke dir diese Anleitung aus.

  • Nimm das Skateboard und fahre selber ein wenig, während dein Hund dir folgt oder dir zuschaut.
  • Jetzt stell das Skateboard neben deinem Hund und hilf ihm seine Vorderpfoten aufs Board zu kriegen.
    Belohne ihn, wenn er es schafft. Das ist ganz wichtig!
  • Versuche im nächsten Schritt ihn ganz aufs Brett zu kriegen. Vergiss nicht ihn wieder zu belohnen.
  • Schiebe nun das Skateboard mit deinem Hund drauf eine Weile.
    Lass ihn auch einen kleinen Hügel runterfahren bis das Brett stehen bleibt.
    Übertreibe es nicht! Der Hügel darf am anfang nicht zu steil sein.
    Dein Hund muss sich wohlfühlen.
  • Alternativ kannst du das Skateboard an einer Leine ziehen.
    Vielleicht dann auch ein paar erste Kurven.
    Dein Hund wird natürlicherweise oft abspringen.
    Zwinge ihn nicht. Gib ihm lieber was zu knabbern wenn er lange auf dem Brett bleibt.
  • Dein Hund muss sich an das Skateboarden erst gewöhnen.
    Du kannst die Kriterien für sein “leckerli” erhöhen um seine Leistung zu steigern.
    Gib ihm erst dann was zu knabbern wenn er richtig gut war.
    Ermuntere Ihn immer wieder während er auf dem Brett steht.
  • Sobald sich dein Hund auf dem Skateboard wohlfühlt, ist er bereit das Brett selber anzuschieben.
    Das ist vielleicht der schwierigste Teil. Stelle ihn auf´s Brett und nimm eine Pfote runter auf den Boden.
    Er wird instiktiv probieren sich abzudrücken.
  • Hab´ Geduld mit ihm und belohne ihn immer wieder wenn er gut war.
  • Wenn dein Hund sich irgendwann unwohl fühlen sollte, vertage lieber die Lektionen auf einen anderen Tag.