Erfahrungsberichte vegane Tierernährung

Im Zusammenhang mit veganer Tierernährung existieren viele unterschiedliche Meinungen. Sogar die Meinungen von Tierärzten sind uneinheitlich beim Thema veganer Tierernährung.

Deswegen möchten wir hier heute die Halterseite aufgreifen und recherchierten. Dabei sind wir auf eine interessante Webseite zum Thema veganer Tierernährung gestoßen. Auf http://www.vegan-hund.de werden Erfahrungsberichte von Haltern veröffentlicht, die wir als sehr aufschlussreich empfinden.

Auf den exemplarischen Bericht über Lucky, einem 18 Jahre alten unkastrierten Rüden, möchten wir heute näher eingehen. Lucky könnte als „spanischer Straßenköter“ bezeichnet werden. Er lebt seit April 1994 bei seinen neuen Herrchen und Frauchen und kam über den Tierschutzverein D.U.O. Ibiza nach Deutschland.

Lucky wird seit 2001 ausschließlich vegan ernährt. Probleme gab es laut des Berichtes überhaupt keine. Lucky  ist lucky, egal, ob er etwas mit Fleisch oder ohne bekommt, Hauptsache, es schmeckt.

Dennoch sind die Halter in ihrem sozialen Umfeld immer wieder mit der hartnäckigen Meinung: „Hunde sind doch Fleischfresser, das ist doch nicht artgerecht …“ bezüglich veganer Tierernährung konfrontiert.

Die Halter haben dazu eine interessante Sichtweise veröffentlicht. „Artgerecht“ hört genau da auf, wo ich meinen Hund mit auf die Couch nehme und ihn seine Nahrung nicht selber suchen, jagen und töten lasse.“

Bezüglich der Nahrung wäre es  Lucky völlig egal, ob in seinem Futter Fleisch drin ist oder nicht, und daher „vermisse“ er es auch nicht. Luckies Herrchen und Frauchen  sind davon überzeugt, dass absolut keine Notwendigkeit beseht, dass für die Ernährung ihres Lieblings andere Tiere sterben müssen.

Optimistisch stimmt in Sachen veganer Tierernährung, dass immer öfter Leute nachdenklich werden, wenn sie den fröhlichen, tollen, gesunden und fitten alten vegetarischen Hund sehen, berichten die zufriedenen Halter.

Dieser Bericht ist meines Erachtens auf jeden Fall Wert, noch mal über vegane Tierernährung nachzudenken.